Was bisher geschah...

2005: Aller Laster Anfang!

Als wir uns (Bias&Lau) 2005 zur ersten Probe trafen, spielten wir mit einer Akustikgitarre und einem 3-Teile Schlagzeug. Eigentlich war das Projekt nur für einen Auftritt bei Michas Geburtstag gedacht, und sollte nicht fortgeführt werden. Da wir aber sehr viel Spaß bei der Sache hatten, haben wir das Projekt zur Band ausgebaut. Die Musik war dem „Unplugged“-Genre zuzuordnen, was soviel bedeutet wie „uneingesteckt“ [to plug in: einstecken, anschließen, einstöpseln]. Da wir jedoch für die Gesangsanlage eine Steckdose benötigten, haben wir uns ehrlicherweise „One-plugged“ getauft.

2006: ONEPLUGGED präsentiert sich öffentlich!

Unter dem "Tour"-Namen "KNEIPENTOUR 2006" starteten wir in diversen Kneipen rund um den Deister mit einem kurzen gemischten Programm. Auch Geburtage und Feiern haben wir beschallt. Gegen Ende des Jahres zogen wir uns zurück um neue Stücke ins Programm zu basteln.

2007: Wir werden älter - das Publikum größer

Zu Beginn des Jahres nahmen wir unsere DEMO2007 CD auf. Wir starteten in die Saison mit einem Gig beim Osterfeuer Winninghausen. Dem folgten mehrere Vereinsfeiern sowie ein kurzer Gastauftritt beim Stadtfest Barsinghausen. In diesem Jahr spielten wir das erste Mal mit dem Gedanken, einen Kontrabassisten zu suchen. Die Suche blieb erfolglos und wir machten erst einmal zu zweit weiter. Ach ja, Lau wurde 40, Bias wurde 30!

2008: Aus ONEPLUGGED wird "The Sterls"

Unsere Bassistensuche ging in die nächste Runde. Nebenbei bespielten wir brav Kneipe für Kneipe, mal waren kaum Zuschauer da, mal wurde feste gefeiert. Aber von Kontrabassisten weiterhin keine Spur! Bis Gabriel sich meldete und die Idee plötzlich Form annahm. Es passte sofort, so dass wir Gabriel gleich nach der ersten Probe "verhafteten". Durch unseren Neuzugang am Kontrabass im August 2008 wurde das Bandkonzept umgestaltet. Lau hat die Akustikgitarre durch eine Halbakustik ersetzt, auch der Kontrabass wird verstärkt. Da wir nicht mehr "one-plugged" spielten, wollten wir uns auch umbenennen. "The Sterls" ist das Ergebnis.

2009: Im neuen Outfit!

Als Gesamtkonzept sollten Bandname und Bühnenoutfit eine Einheit bilden. So präsentierten wir unsere silbernen Anzüge 2009 der Öffentlichkeit (Silber -> Sterling -> "Sterls"). Das Programm wurde erweitert und einige neue Erfahrungen sollten anstehen. So spielten wir das erste Mal beim Osterfeuer in Kirchdorf oder bei der Fète de la Musique in Hannover. Ein Highlight des Jahres war der Gig in der JVA Hannover. Außerdem  nahmen wir unsere ersten Demo CD mit dem Titel "Demo 2009" in Ferdy Dörnberg's Dröhnwerk Studio auf.

2010: Zwangspause und Hochzeiten!

Ja, 2010 sollte das bislang erfolgreichste Jahr werden. Sollte! Denn Anfang Mai geschieht ein Sportunfall, der uns um Monate zurückwerfen sollte. Lau brach sich beim Volleyball die Mittelhand und alle Gigs mussten zunächst abgesangt werden. Als die Scmerzen verflogen, begannen wir die Zeit zu nutzen, um den Gesang 3stimmig zu arrangieren. Mit zwei Polterabenden starteten wir dann wieder durch.

2011: Auf in den Norden!

Zu Beginn des Jahres machten wir unseren ersten Mehrtagesausflug. Die beiden Gigs in Hamburg und Lüneburg machten richtig Spaß und wurden gleich Ende des Jahres noch einmal wiederholt. Dazwischen lagen überwiegend private Auftritte, die größtenteils als "Geschenke" zur Hochzeit oder runden Geburtsagen gespielt wurden. Nebenbei begannen wir gegen Ende des Jahres mit den Aufnahmen zu einer neuen Demo CD.

2012: Der fiese Kalender!

Noch in keinem Jahr standen wir so oft kopfschüttelnd vor unserem Kalender und dachten: "Das kann ja wohl nicht war sein!" Es hätten so viele Gigs mehr sein können, aber es hat immer einer von uns 3 an den angefragten Terminen keine Zeit gehabt. So sank zwar die Quantität der Auftritte in 2012, jedoch nahm die Qualität zu! In der ersten Jahreshälfte war da z.B. die super Party im Heartbreak Hotel in Hannover sowie die Stadtfest-Opening Party in Barsinghausen. Außerdem haben wir unsere Aufnahmen aus 2011 fertig gemastert und die neue Demo CD "Six Selected Songs" fertiggestellt, auf der erstmals alle 3 wechselseitig am Lead- bzw. Backgroundgesang zu hören sind. Ach ja, dem allgemeinen Trend folgend, sind wir nun auch Facebook beigetreten.

 

2013: Die neue Besetzung!

In diesem Jahr waren wir nicht nur bei der Stadtfest-Opening Party sondern auch auf dem Stadtfest Barsinghausen direkt. Nachdem die Sterls bisher open Air immer nur bei Sonnenschein gespielt hatten, kam diesmal der Regen, der für volle 3 Tage gereicht hätte, innerhalb der knapp 3 Stunden Auftrittszeit runter! Im Kornhus und im Heartbreak Hotel waren wir jeweils das zweite Mal, und bestimmt nicht das letzte Mal, zu Gast. Unser erster musikalischer Frühschoppen fand auch in diesem Jahr statt, genauso wie Jubileen und Hochzeiten. 

Anfang des Jahres bekamen wir von Gabriel die Nachricht, dass er die Band verlassen muss, da er zurück in seine Wahlheimat Wien zurück zieht. Auf die Anzeige "Bassist gesucht" meldete sich zunächst Helmut, der aber kein Bassist ist, sondern Saxophon spielt. Er wollte mal wissen, ob wir nicht auch Verwendung für ein solches Instrument hätten. Ja, hatten wir! Und Helmut wird uns ab 2013 immer mal wieder live unterstützen. Aber auch basstechnisch tat sich was. Ein halbes Jahr arbeiteten wir mit einem potenziellen Nachfolger, eher dieser kurz vor Gabriels Abschiedskonzert ebenfalls umzog. Damit schien sich eine längere Pause der Sterls anzubahnen, bis...

...Udo sich meldete. Udo ist ein erfahrener Musiker, der außer bei uns noch bei "Mick D and The Bravehearts" spielt. Er wurde zur Probe eingeladen und überzeugte sofort. Schnell war klar, die "neuen" Sterls sind nun zu viert und wieder komplett. Noch im November begannen wir, das alte Programm zu entrümpeln, neue Ideen einzuarbeiten und gemeinsam das neue Programm zu erarbeiten.